David McAllister im Interview mit RTL Nord

LV bei RTL

Screenshot von www.rtlnord.de

Im Rahmen seiner Sommertour absolviert der CDU-Landesvorsitzende David McAllister MdEP zahlreiche Termine in Niedersachsen. Auch den Medienvertretern steht er Rede und Antwort. Dem Sender RTL gab er am 24.08.2016 ein Interview zu den anstehenden Kommunalwahlen in Niedersachsen und der aktuellen Politik in Europa.

Das Video zum Interview finden Sie hier

Mit freundlicher Genehmigung von RTL Nord

Foto: Europäisches Parlament

Im Interview mit der MainPost: „David McAllister und die Quadratur des Kreises“

Für den deutsch-britischen Europaabgeordneten war der Ausgang des britischen Referendums am 23. Juni ein Schock – bis zuletzt hatte David McAllister (CDU) auf ein Ja zur EU gehofft. Acht Wochen nach dem Votum bleibt jedoch weiter ungewiss, wann das Austrittsverfahren offiziell eingeleitet wird. Wir haben mit ihm gesprochen. Weiterlesen

Mehr Heimat

CDU in Niedersachsen beschließt neues Grundsatzprogramm „Zukunftsprogramm“ mit modernem und wertkonservativen Profil

HILDESHEIM. „Mit klugen inhaltlichen Vorstellungen kann Politik gelingen. Die Menschen wollen wissen, wofür die CDU in Niedersachsen steht. Und wir müssen deutlich machen, auf Basis welcher Grundsätze und Werte wir Niedersachsen zukünftig regieren wollen“, erklärte Generalsekretär Ulf Thiele, während seiner Rede auf dem Landesparteitag in Hildesheim, der an diesem Samstag das neue Grundsatzprogramm der CDU in Niedersachsen beschloss. Mit dem letzten Grundsatzprogramm habe die CDU gute Erfolge erzielt, aber zuletzt sei es nach 30 Jahren nicht mehr zeitgemäß gewesen. „Wir haben jetzt eine neue christdemokratische Vision für unser Land entwickelt“, so der Generalsekretär.   Weiterlesen

Mac Bühne

David McAllister: Nur wenn es den Kommunen gut geht, geht es dem Land gut! CDU in Niedersachsen startet in die heiße Phase der Kommunalwahlen

HILDESHEIM. „Wir wollen am 11. September bei den Wahlen wieder stärkste Kraft werden. Die CDU in Niedersachsen ist die Kommunalpartei. Das ist konstituierend für unser Selbstverständnis,“ sagte CDU Landesvorsitzender David McAllister in seiner Rede auf dem Landesparteitag in Hildesheim. Die CDU in Niedersachsen habe gegenwärtig rund 7.000 Frauen und Männer, die sich ehrenamtlich in den Räten und Kreistagen engagierten. Das seien mehr als alle anderen Mitbewerber. „Unser Bestreben ist, dass dies so bleibt und werben um alle drei Stimmen am Wahltag“. Weiterlesen

Veröffentlichung mit Urhebernennung "Foto: Tobias Koch".


Fotograf: Tobias Koch
www.tobiaskoch.net 

Kontaktadresse für Rückfragen: contact@tobiaskoch.net
www.facebook.com/tokography

Europas Außengrenze wird sicherer – EU baut Grenz- und Küstenwache auf

Das Europäische Parlament und der Europäische Rat haben die Gründung einer effizienten europäischen Grenz- und Küstenwache beschlossen. Die Aufgabe der europäischen Grenz- und Küstenwache besteht darin, gemeinsam mit den nationalen Grenzschutzbehörden die EU-Außengrenzen zu sichern. Weiterlesen

Foto: Europäisches Parlament

David McAllister im Interview mit dem Weser Kurier: „Die Zeit der Rosinenpickerei ist vorbei“

David McAllister über den Brexit und die Beitrittsverhandlungen mit Serbien

Herr McAllister, Sie kommen gerade aus Belgrad, wo Sie mit Vertretern von Regierung und Opposition gesprochen haben. Will Serbien überhaupt noch in die EU? Bremsen nicht die britischen Ereignisse um den ­Brexit den Elan?

David McAllister: Der Ausgang des britischen Referendums spielt auch in Serbien eine große Rolle. Die Staats- und Regierungschefs der EU haben nach dem Votum im Vereinigten Königreich klargemacht, dass die Europäische Union mit 27 Mitgliedsstaaten zusammenbleiben wird und dass man sie gemeinsam besser aufstellen will. Die EU hat auch ihre grundsätzliche Bereitschaft unterstrichen, weitere Mitglieder aufzunehmen. Weiterlesen

Europa-Newsletter Juni 2016

McAllister-Website-WP-Headerbild_EVP3 Eine knappe Mehrheit der Abstimmungsberechtigten im Vereinigten Königreich hat sich gegen den Verbleib ihres Landes in der Europäischen Union ausgesprochen. Diese demokratische Entscheidung muss man akzeptieren, auch wenn sie äußerst bedauerlich ist. Die Europäische Union verliert ein wirtschaftliches, sicherheits- und außenpolitisches Schwergewicht. Nun gilt es, den Blick nach vorne zu richten.

Weiterlesen